ÖFFENTLICHE VERWALTUNG

Stadt-Icon (1)

„Was sind die Symptome von COVID-19? „, „Wie erreiche ich die Gemeinde in Krisenzeiten? „, „Ich möchte mein Moped anmelden“, „Wann wird der Biomüll abgeholt? „, „Gibt es in Klagenfurt Initiativen für den Umweltschutz? „, „Gibt es Veranstaltungen für Senioren? „, „Kann ich aus dem Brunnen trinken? „, „Wann wird die Schaukel im Park repariert? „, „Welche Gymnasien gibt es in Klagenfurt? „, „Brauche ich heute einen Schirm für den Schulweg? „, „Wo gibt es einen freien Seezugang? „, …

Digitales Bürgerservice

Im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung und dem steigenden Angebot von Dienstleistungen seitens der öffentlichen Verwaltung, gewinnt die direkte Kommunikation zwischen Menschen und der für ihre Anliegen zuständigen Verwaltungsbehörden immer mehr an Bedeutung. Menschen brauchen Ansprechpartner in den Verwaltungsbehörden um Informationen einzuholen, in bestimmten Situationen konkrete Handlungsanweisungen zu erhalten oder aber personalisierte Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen – auch außerhalb der normalen Bürozeiten. Ein modernes Werkzeug, das den Verwaltungsbehörden dabei hilft, den steigenden Kommunikationsbedarf professionell und gleichzeitig ressourcenschonend zu decken, sind digitale Assistenten. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Anwender nur eine Auskunft haben, oder einen Behördenweg erledigen möchte. Es ist auch völlig unerheblich, ob in einer Großstadt hunderte Anfragen gleichzeitig gestellt werden,

oder ob ein Tourist außerhalb der Büroöffnungszeiten noch wissen möchte, welche Veranstaltungen in seiner Nähe stattfinden. Der digitale Assistent kann diese Anfragen parallel und in Echtzeit beantworten – 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Durch den Einsatz von digitalen Assistenten kann die moderne Verwaltung ihre Mitarbeiter massiv entlasten, indem ein großer Teil der direkten Kommunikation an den digitalen Assistenten ausgelagert wird. Die Mitarbeiter übernehmen nur noch in ganz speziellen Fällen, wo entweder bestimmtes Know-How benötigt oder direkter Kontakt seitens der Behörde gewünscht wird, selbst die Kommunikation. In allen anderen Fällen finden die Anwender im digitalen Assistenten einen kompetenten Ansprechpartner, der rund um die Uhr für sie da ist und ihnen weiterhilft. Die Einsatzmöglichkeiten für digitale Assistenten sind dabei so vielfältig wie Aufgabengebiete bzw. Abteilungen in der öffentlichen Verwaltung. Egal ob jemand seinen neuen Wohnsitz anmelden möchte, einen neuen

Reisepass benötigt, sein Kind im Kindergarten anmelden möchte oder ob jemand wissen möchte, wo er den nächsten Trinkbrunnen finden kann, der digitale Assistent kann ihn dabei unterstützen bzw. die benötigten Informationen bereitstellen. Vieles, was bisher vor Ort im Verwaltungsbüro erledigt werden musste, kann durch die Unterstützung von digitalen Assistenten bequem vom Handy aus erledigt werden. Kommunizieren Sie mit ihren Kunden in Echtzeit, ohne lange Warteschleifen am Servicetelefon. Erreichen Sie die Menschen dort, wo sie sich bereits aufhalten – in der Chat-Applikation (Whats’s App, Facebook Messenger, …) auf deren Mobiltelefon. Sorgen Sie dafür, dass Menschen einfacher, und bequemer als je zuvor mit Ihnen in Kontakt treten können und ersparen Sie den Bürgern damit vor allem eines – lästige Wartezeiten am Amt – Ihre Bürger werden es Ihnen danken.

Beispiele

Dialog_Icon_Zeichenfläche 1

„Kind zum Kindergarten anmelden“

 

 

„Wie hoch ist der Stadtpfarrturm?“

 

 

„Gibt es Kinderärzte in meiner Nähe?“

 

 

„Ich brauche einen neuen Pass“

 

 

DOWNLOADS

DownloadKontur_Icon-01 (2)